Probe am 27. Februar | ARPA | weitere Proben

Liebe Choristen,

heute mache ich mit euch die letzte Probe vor meiner Abreise, und zwar wollen Martin und ich Männer/Frauen für etwa 1 Stunde trennen um folgende NEUE Titel einzustudieren:
#17A „Agnus Dei“
#21 „Ort Der Wunder“

Gemeinsam feilen wir dann noch an:
„Drunter, Drüber“ und „Esmeralda“ und wiederholen den bisherigen Kram 🙂
Achtung: die Probenbühne steht voll mit Kulissen, wir können da nicht rein heute. Wir treffen uns alle zum Einsingen im großen Foyer. Zutritt über Bühneneingang wie immer ab ca. 19 Uhr.
Weitere Proben im März: 
Bereits diese Woche gibt es „kleine Proben“, sog. „studio rehearsals“ mit Shay und Bernhard. Diese sind auf ca. 2 x 24 Leute begrenzt und zwar am Freitagabend und am Samstagnachmittag. Von diesen „studio rehearsals“ gibt es einige im März und wir versuchen euch auf diese optimal zu verteilen. Ihr bekommt noch eine Möglichkeit, künftige Proben genau wie die Shows „vorzumelden“ ob ihr da oder nicht da sein könnt, damit wir das vernünftig besetzen und aufteilen können. Sarah und ich kümmern uns um die Probenbesetzung (ich werde von Buenos Aires aus auch ein Auge darauf haben, gibt da ja auch Internet, hihi)
Es sind neue Showtermine schon zu sehen und im laufe des Tages werden alle Termine bis Ende April freigeschaltet sein für euer Feedback sowie die Foto-Uploadmöglichkeit bereitgestellt sein 🙂
Bitte vormerken: am 16. März gibt es noch einen richtigen Pressetermin, eine Promoveranstaltung von 1 Stunde: 19-22 uhr. Auch das fragen wir in ARPA noch gesondert ab.
Alles was die kommenden Proben betrifft könnt ihr schon einsehen, bitte siehe diese vorläufige Tabelle: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1VZXxj1qLZBYVQJDvpf-oqafZGktRTWBl5pVciWVykdo/edit?usp=sharing
Die Rückmeldung zu den dort gelisteten Proben (nicht alle betreffen uns oder den Chor!) erfolgt dann auch in ARPA, ihr braucht also euch nicht per Mail oder sonst wo rückzumelden. Sobald ARPA fertig ist, gibt’s ne Mail und ihr könnt munter anklicken was ihr wollt oder nicht wollt 🙂
Im Anschluss an die heutige Probe ist Sit-In in der Kantine bei Sektchen und Bierchen. Dort dürft ihr mich dann auch gerne bezüglich ARPA-Nutzung und Sorgen ansprechen. Bitte nicht vor oder in der Probe, danach dann 🙂
Bezüglich Kommunikation noch eine Bitte:
Schreibt IMMER an gloeckner@orso.berlin, nicht an uns privat oder sonst wo. Alles was an gloeckner@orso.berlin geht wird gelesen von Josi, Sarah, Sabine und mir (wenn ich Zeit dafür finde, die nächsten Wochen bin ich nur Beobachter am Rande). Meine Kolleginnen werden sich um alle Anliegen kümmern. Wenn keine Antwort auf eine Mail kommt bedeutet das nicht, daß wir das nicht bearbeiten. Wenn Antwort nicht unbedingt notwendig, bleibt diese aus, aber die Info/Anregung/Frage kommt dennoch an und wird weiter kommuniziert.
Bitte macht auch ausschließlich nur von einer einzigen Telefonnummer gebrauch: 030 311 62 602  – das ist die Durchwahl für das KBB (Künstlerisches Betriebsbüro). Diese Nummer wird ständig dahin umgeleitet, wo auch jemand das Telefonat auch annehmen kann. Entweder auf Josis Diensthandy oder in die Geschäftstelle Freiburg, wo Sabine und alle anderen ORSOnauten auch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sprechzeiten sind im Kern 10-18 Uhr, ansonsten bitte Nachricht hinterlassen oder mailen.
das war’s ,-)
Bis heute Abend dann, freu mich auf Euch!
Liebe Grüße!
Wolfgang
PS: Und noch mal großes, dickes Kompliment für eure großartige Leistung am vergangenen Samstag!! Bravi!! 🙂 :-*

Probe Samstag, 25. Februar im TaPP

Liebe GlöcknerChoristen,

Wir proben am Samstag, 25. Februar im TaPP (Theater am Potsdamer Platz) Adresse: Marlene-Dietrich-Platz 1, 10785 Berlin – Eingang über den Bühneneingang, wenn ihr vor dem Gebäude steht, auf der linken Seite.

Wir proben auf der großen Bühne und die Presse wird da sein und für Werbezwecke/Trailer für den Glöckner filmen!! Die fahren ganz schön was auf, mit Licht und Kameras.

ACHTUNG: Bitte unbedingt schwarze Kleidung, schwarze Schuhe & die Noten in schwarzen Mappen.

Zeiten: Einsingen: 10 Uhr 
Probe: 10.30 – 12 Uhr
Presse: 12.30 – 14 Uhr
Probe nur für die, die im April singen wollen: 14:15 – 16 Uhr

Wir werden für den Dreh folgende Stücke/Stellen singen (schaut bitte die Sachen nochmal an):

#01 Olim, #02 Der Klang von Notre Dame (nur den Anfang), #08 Drunter Drüber (Topsy Turvey), #17 Entr’acte (komplett) & #25B Kyrie (ab Takt 23 Libera me)

noch eine Bitte: wer mag&kann darf gern ein etwas Keks oder Kuchen mitbringen für die Pausen (bitte nur was keinen Dreck macht&wofür es keine Gabeln/Löffel braucht, also auf-die-hand-kuchen-oder-kekse;) & ein oder zwei (für die die ihre vergessen haben:) Tassen für Kaffee.

Wir freuen uns auf Euch!

Habt eine gute Woche & bis Samstag.

Liebe Grüße Josi, Wolfgang und ORSO

Hier und im Anhang noch ein paar Infos vom Theater des Westens:

Inhaltliche Randbemerkung:
Wir wollen den Samstag unter das Motto stellen „Proben des gesamten Chores vom GLÖCKNER VON NOTRE DAME“.
Wir möchten hingegen nicht nach vorne stellen, dass in der Show von diesen 230 eigentlich nur 24 jeden Abend auf der Bühne stehen. Das ist auch so mit Disney besprochen.

Zusatzinformationen:
– Es ist eine NEUE Inszenierung des GLÖCKNERS (im Vergleich zu 1999). Das Buch ist neu, ebenso einige Songs.
– Einen Chor auf der Bühne gab es damals nicht. Der Chor ist ein großes Merkmal dieser Musicalproduktion, mit 24 Sängern jeden Abend auf der Bühne
– Das Musical ist nicht 1:1 wie der Disney Zeichentrickfilm. Es ist zwar dieselbe Musik und Geschichte. Aber das Buch orientiert sich in den Details stärker an der Romanvorlage von Victor Hugo. Es ist also alles ein bisschen dramatischer wie im Zeichentrickfilm. Nicht unbedingt für kleine Kinder geeignet (es ist kein buntes Disney-Musical a la ALADDIN oder KÖNIG DER LÖWEN)
– Das Theater des Westens zählt zu den bekanntesten Musical-Theatern in Deutschland. Es wurde 1896 eröffnet, hat zwei Weltkriege überstanden. Mit der deutschsprachigen Uraufführung von „My fair Lady“ wurde hier 1961 Theater-Geschichte geschrieben und das Musical in Deutschland hoffähig gemacht…!

ORSO | Josephine Raab – Projektassistenz

Der Glöckner von Notre Dame

Projektseite: http://gloeckner.orso.berlin

Kontakt: gloeckner@orso.berlin

Geschäftsstelle Berlin
Winterfeldtstraße 20 10781 Berlin
030 / 311 62 -601 (Direktwahl)
030 / 311 62 -600 (Tickethotline)

!!! ACHTUNG: NEUER PROBENORT PROBE 20.2. !!!

Liebe Choristen,
 

ACHTUNG!!! Die Probe morgen, Montag, 20. Februar 19:30 – 22 Uhr findet in Neukölln statt – im Gemeindesaal der Philipp-Melanchton-Kirche ADRESSE: HERTASTRAßE 11, 12051 Berlin Neukölln (zu erreichen mit U8 bis Hermannstraße, dann 400m zu Fuß) Ihr müsst bei SAAL klingeln (3te Klingel von unten) .

Natürlich kann man auch mit der S-Bahn oder einem Bus fahren – sorry ich war auf die U8 fixiert – in jedem Falle ist die Station an der ihr aussteigen müsst: S+U Hermannstraße. 

Ihr müsst das deutsche Chorbuch nicht ausdrucken! Also wer mag oder einzelne Stücke, kann dies gern tun, aber: alle bekommen ein eigenes Chorbuch, aber wir wissen noch nicht genau wann! Der zweite Teil des deutschen Chorbuches kommt im Laufe der nächsten Tage. Im Anhang sind auch die Midifiles, wer den Sperrvermerk noch nicht unterschrieben hat – bitte dies noch tun, auch im Anhang.
Bitte übertragt erstmal, aus dem Pdf im Anhang, die deutsche Übersetzung in Eure Noten – wir wissen das ist nicht ideal und bitten um Euer Verständnis.
Wir werden morgen hauptsächlich (Änderungen möglich) an Topsy Turvey #05&#08, Entr’acte #17, The Bells of Notre Dame #02-#02E, Esmeralda #16&#16A, Olim #01 und Agnes Dei #17A(Neu!)
Danke für Eure Energie und Euer Mitziehen!
Liebe Grüße, bis morgen in NEUKÖLLN, einen schönen Sonntag noch und einen guten Wochenstart!
Josi

Chorprobe 6.-9.Februar

Liebe Choristen,

nächste Woche sind die Proben für Glöckner wie folgt:

Montag, 6. Februar, 19:30 Uhr bis 22 Uhr: Gesamtchor mit zeitweiliger Trennung in Männerstimmen/ Frauenstimmen im TdW, Probebühne (auf Beschilderung achten, wenn Trennung)

am Mittwoch, 8. Februar, 20-22 Uhr Alt und Männer im GRUNEWALD, Wegbeschreibung siehe unten

und Donnerstag, 9. Februar, 20-22 Uhr Sopran GRUNEWALD, Wegbeschreibung siehe unten

Dort kann ab 19:30 aufgebaut werden, vorher ist eine Veranstaltung drin ;).

Die anderen Termine sind leider immer noch nicht klar, da vieles von den Stimmblidnern und den Räumen abhängt. Sobald wir was wissen, bekommt Ihr Bescheid. Es wird nicht vorausgesetzt, dass jeder zu jeder Probe kommen kann, also erstmal kein Panik ;).

In den nächsten Tagen werden wir noch eine Abfrage starten, wer genau im April und Mai singen kann und dann einen Dienstplan für diese Monate erstellen. Die anderen Monate werden wir nach und nach abfragen und ergänzen, das muss sich auch alles erstmal einspielen.

Liebe Grüße aus dem ICE

Sabine & Wolfgang

 

Infos zum Probenort

am 8. und 9.2.17:

Saal des Vereinshauses des

Allgemeinen Blinden und Sehbehindertenvereins (ABSV)

Auerbachstr. 7, 14193 Berlin

(Nähe S-Bahnhof Grunewald)

Bitte mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen, der S-Bhf verfügt über einen Aufzug. In deser Gegend und auf dem Grundstück gibt es nur sehr wenige Parkplätze. Fahrverbindungen:

– S 7 Richtung Potsdam Hbf, fährt alle 10 Minuten, z. B. ab Bln.-Hauptbahnhof, Gleis 16 (oberer Bahnsteig): Fahrzeit 16 Min.

– Busse M19 und 186 (Endhaltestelle S Grunewald) – s. www.bvg.de

Wegbeschreibung vom S-Bhf.:

Um die Treppe bequem zu erreichen, aus der Innenstadt kommend im vorletzten Wagen, aus Potsdam kommend im zweiten Wagen von vorne einsteigen. Dann nach rechts in den langen Gang, hinter der Ausgangstür geradeaus an der Bushaltestelle vorbei die Auerbachstraße überqueren und auf der linken Seite weiter bis zum Gartengrundstück Nr. 7.

Die Gastronomie des Hauses ist nur am Mittwoch vor der Probe geöffnet (donnerstags ist Ruhetag).

Wer vorher noch dringend was einkaufen möchte – gegenüber in der Auerbachstr. gibt’s einen Supermarkt…

Und ein paar helfende Hände beim Aufstellen der Stühle sind natürlich auch gern gesehen, da am Mittwoch bis 19 Uhr dort noch eine Veranstaltung stattfindet…..

Für Rückfragen steht Manuela Myszka (Sopran 1) unter 0173 49 00 834 zur Verfügung.